Mietpreise steigen in den Städten! Lohnt sich noch das Eigenheim?

Mietpreise in Deutschland

Laut einer aktuellen Auswertung eines Immobilienportals sind die Mietpreise in deutschen Großstädten im vergangenen Jahr stark angestiegen. Der Preis für einen Quadratmeter ist demnach um bis zu 13 Prozent gestiegen. In München ist es besonders teuer.

Demnach hat sich der Anstieg der Mieten in deutschen Großstädten im vergangenen Jahr erheblich beschleunigt. In 75 von 79 untersuchten deutschen Städten haben sich die Mieten im vergangenen Jahr erhöht.

Die Auswertung des Immobilienportals Immowelt zeigt, dass Lübeck der Spitzenreiter ist. Dort müssen Mieter bis zu 13 Prozent mehr zahlen, in Potsdam sind es 11 Prozent mehr. Die durchschnittlichen Mieten in der Landeshauptstadt Brandenburgs sind demnach auf demselben Niveau wie in Berlin.

Mietpreise in München steigen weiter

In Münchner müssen sich Mieter auf eine Erhöhung der Mietpreise um 4 Prozent einstellen. Die Mietpreise pro Quadratmeter liegen in der bayerischen Hauptstadt im Mittel bei 18,70 EUR. Nirgends in Deutschland sind die Mietpreise so hoch wie dort. Der Quadratmeterpreis für Immobilien in Hamburg liegt derzeit bei 12,50 EUR pro Quadratmeter – ein Anstieg von 7 Prozent im Vergleich zum Jahr 2021. In Berlin dürften die Mieten in diesem Jahr um 5 Prozent steigen. Der Quadratmeterpreis liegt derzeit bei 10,90 EUR.

Günstig wohnen im Ruhrgebiet und im Osten Deutschlands!

Die Analyse zeigt, dass Wohnungssuchende hauptsächlich im Ruhrgebiet und im Osten Deutschlands günstige Mietwohnungen finden.

Nach Angaben von Immowelt hat der Preisanstieg im Jahr 2021 deutlich an Dynamik verloren. Als Ursachen für die aktuelle Preissteigerung werden der Konflikt in der Ukraine und der Zinsanstieg genannt. Hier können Sie sich über eine mögliche Finanzierung zum Kauf einer Immobilie informieren. Insbesondere der Zinsanstieg sorgt dafür, dass die Zahl der Menschen, die sich Eigentum leisten können, sinkt, was zu einem Anstieg der Nachfrage nach Mietwohnungen führen würde und damit auch zu einem Anstieg der Mieten. Die Zuwanderung von Flüchtlingen aus der Ukraine sorgt für zusätzlichen Druck auf den Immobilienmarkt im Bereich der Miete. Zusätzlich zu der Kaltmiete werden Mieter durch die steigenden Nebenkosten immer stärker belastet.

Eine Idee zu “Mietpreise steigen in den Städten! Lohnt sich noch das Eigenheim?

  1. Pingback: Baupreise für Wohngebäude steigen um fast 17 Prozent!

Kommentare sind geschlossen.